Bereiche

Navigation

Inhalt

In Zukunft P!RNA

Willkommen zu Hause in der Stadt an der Elbe, umgeben von Dresden und der Sächsisch-Böhmischen Schweiz

Das "Leitbild P!RNA 2030" beschreibt den langfristig angestrebten Entwicklungszustand unserer Stadt. Aufbauend auf den Stärken und Potenzialen der Stadt formuliert es visionärer, aber nicht unrealistischer Ziele. Das Leitbild dient der Orientierung für das zukünftige Handeln aller in die Stadtentwicklung einbezogener Akteure. Das "Leitbild P!RNA 2030" wurde am 18.07.2006 durch den Stadtrat beschlossen.

Seine zentrale Zielstellung richtet sich auf die hohe Lebensqualität der Stadt. Einen wichtigen Faktor stellt dabei das Erreichen einer hohen Wohnqualität für alle Bevölkerungsgruppen dar. Das schließt die wachsende Bedeutung als Tourismusziel ebenso ein, wie die Ansiedlung weiterer Wirtschaftsunternehmen.

Pirna hat sich durch seine geografische Lage und seine mittelalterlich geprägte Stadtstruktur zu einem kulturellen und touristischen Zentrum in der Region Dresden entwickelt. Touristische Anziehungspunkte bilden die historische Altstadt mit ihrer wertvollen Architektur, sowie die Nähe zur Sächsischen Schweiz und anderen attraktiven Ausflugszielen (Malerweg, Elbradweg, Sächsischen Weinstraße). Pirna trägt zurecht den Beinamen "Stadt zur Sächsischen Schweiz". Durch den blühenden Tourismus hat sich eine vielseitige Gastronomie entwickelt. Traditionelle Gasthäuser und Cafes sind bei Gästen von Nah und Fern beliebt und geschätzt. Kulturdenkmäler, eine vielfältige Museumslandschaft und ein lebendiges Kunst- und Kulturgeschehen schaffen Identität, verleihen Charakter und Ansehen. Sie fördern Integration, soziale Kommunikation, Information sowie Unterhaltung und sorgen für einen hohen Wohn- und Freizeitwert für Bürger, Unternehmen und Gäste der Stadt. Kulturelle Höhepunkte sind die zahlreichen über das Jahr verteilt stattfindenden Feste und Veranstaltungen (Stadtfest, Weinfest, Einkaufsnacht, Kneipennacht, Hofnacht etc.).

Die Stadt Pirna ist kinder- und jugendfreundlich und verfügt über ein umfassendes Angebot an Kinder- und Bildungseinrichtungen mit differenzierten Schwerpunkten. Mittelschulstandorte werden in den Bevölkerungsschwerpunkten weiter entwickelt und die Gymnasien der Stadt mit unterschiedlichen thematischen Profilen aufgewertet. Eine besondere Bedeutung hat das zweisprachige deutsch-tschechische Gymnasium mit Internat. Das aktive Mitwirken in den Vereinen und Glaubensgemeinschaften der Stadt wird gefördert.

Die Wirtschaft Pirnas ist von einem industriellen Mittelstand und einem starken Dienstleistungssektor geprägt. Die wichtigsten Pirnaer Wirtschaftszweige sind die Metallverarbeitende Industrie, die Fahrzeugindustrie und die Sandsteinverarbeitung. Betriebe der Hochtechnologie und Forschungseinrichtungen expandieren zunehmend ins Dresdener Umland. Die Entwicklung neuer Standorte bietet attraktive Ansiedlungsmöglichkeiten für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung. Gemeinsam mit Pirnas Wirtschaftsförderungsgesellschaft und den Akteuren aus Politik und Verwaltung werden Ansiedlungs- und Standortverlagerungswünsche übergreifend und kompetent unterstützt und realisiert. Für eine nachhaltige Entwicklung der Stadt werden die regenerativen Energieträger Sonne, Wind und Biomasse stärker genutzt und Energie durch den effizienteren Umgang mit den Ressourcen sowie dem Einsatz von zeit- und zukunftsgemäßen Techniken gespart.

Pirna verfügt über einen hohen Anteil an Schutzgebieten, trägt Verantwortung für ihren Erhalt und schützt in besonderem Maße das innerstädtische Grün und den städtischen Waldbestand. Die Elbauen sowie zahlreiche wohnortnahe Freiräume, die das Stadtbild entscheidend mitprägen, werden geschützt und noch intensiver erlebbar gemacht.

Die Stadt Pirna versucht mit der Vernetzung der Verkehrswege von Fußgängern, Radfahrern, Nahverkehrsnutzern und Autofahrern, dass steigende Mobilitätsbedürfnis zu befriedigen. Die Westumgehung entlastet mit der zweiten Elbbrücke die Innenstadt. Die Stadt setzt sich für eine autofreie Altstadt ein. Auch die Umsteigemöglichkeiten zu öffentlichen Verkehrsmitteln werden attraktiver gestaltet. 

Das Leitbild wird mit viel Engagement von der Pirnaer Stadtverwaltung und ihren städtischen Gesellschaften umgesetzt. Jedes Jahr erscheint ein Leitbildbericht, der die gefassten Beschlüsse des Jahres mit den Zielvorstellungen des „Leitbildes 2030“ auswertet.

Informationen

Kontakt

Initiativgruppe
Lokale Agenda 21 Pirna
Agendabeauftragter Norbert Kaiser
Am Markt 1/2 
01796 Pirna

Tel. 03501 556 265
Fax 03501 556 331

Aktuelles

Termine

mehr